Please select your language to get the translation.

Samstag, 18. Februar 2017

Was mir so einfällt - Neue Kommuniondeko Baum

"Was fällt dir eigentlich ein", sagen die Leute zu mir seit meiner Kinderzeit. Teilweise empört, teilweise belustigt. Tatsächlich fällt mir immer was ein. Und zwar so schnell, wie ein Schwein blinzelt (Ausspruch über Madita im Kinderbuch von Astrid Lindgren). Mein neuester Einfall ist eine neue 

Tischdeko mit Baum zur Kommunion.



--ooOOoo--

Bäume sind einfach faszinierend. Ein Baum, der seine Äste in den Himmel streckt, ist ein Sinnbild für Freiheit, Gradlinigkeit und Gesundheit. Ein Stück Natur. Und Bäume sind total im Trend als Deko. Überall sehe ich sie in Kunststoff, Holz oder Metall. Und hier sogar auf einer Serviette für die Kommunion. Das hat mich inspiriert.

https://www.silber-und-rosen-shop.de/Papierservietten-Baum-Communion-Symbols-gold

--ooOOoo--

Zu diesen Papierservietten wollte ich einen Baum zum Aufstellen. Mit einer Bleistiftskizze ging es los, dann folgte die Reinzeichnung am Computer. Und schließlich habe ich den Baum von einer kleinen deutschen Firma sägen lassen. Der Baum ist 18 cm hoch und aus 3 mm starkem Sperrholz. Einfach prächtig geworden!


--ooOOoo--

Und damit nicht genug, zusätzlich zum Baum habe ich kleine christliche Symbole machen lassen, zum Beispiel Tauben, Fische und Plaketten mit Kreuz und Paxzeichen drauf. Auch der Schriftzug Kommunion gehört zum Set. Das Set mit dem Baum gibt es jetzt im Shop zu kaufen. Und so sieht es dekoriert aus:

Bestellbar bei: https://www.silber-und-rosen-shop.de/Kommuniondeko-Baum

--ooOOoo--

Das feine Holz ist ein tolles Material. Nachhaltig und natürlich. Und nach dem Fest sind die Bäume im Kinderzimmer sicher noch weiter zu verwenden.

Natürlich kann man die Bäume auch anmalen und mit den christlichen Symbolen bekleben. Und man kann farbige Tischläufer benutzen. So liebe ich das: Viel freie Gestaltungsmöglichkeit für die Kommunionmütter. 

Ein Bild vom angemalten Bäumchen wird folgen, sobald ich eins fertig habe. 

Für heute grüße ich euch herzlich,

eure Johanna